Festival-Fun: Blumenkind

Ein bisschen Hippie-Vibe gehört zu jeden Festival dazu, doch Blumenkränze sind so last Season - Jetzt trägt man seine Blumen nicht mehr auf dem Kopf, sondern im Gesicht! Der erste Beitrag meiner Festival-Fun Reihe, in der die diesjährigen Trends neu interpretiert werden, zeigt ein verspieltes Augenmake-up im Blumen-Look.

Ok, ich gebe es zu: ich liebe meine Blumenkränze immer noch. Aber ich habe auch vor der großen Trendwelle bereits einige besessen und bin generell ein großer Fan von auffälligem Haarschmuck. Aber während im letzten Sommer Instagram ein einziges großes Blumenmeer war, dreht sich heute kaum noch jemand nach einem schönen Kranz um. Wer wie ich trotzdem gerne seinen inneren Hippie spazieren führt, kann die Blumen stattdessen ins Make-up integrieren. 

Auf Instagram und auch au Pinterest findet man zur Zeit immer öfter sogenannte flower liner oder Blumen Eyeliner. Ich fand den Look sofort ansprechend und habe ihn auch schon einmal zu einer Familienfeier getragen, doch für den Festival Look wollte ich es noch etwas auffälliger haben: statt die Blumen am äußeren Augenwinkel auslaufen zu lassen, habe ich das Muster noch auf meine Schläfen und Wangen ausgebreitet. Dadurch entsteht ein Festival-tauglicher Look, der zwar süß und verspielt ist, aber trotzdem ein echter Hingucker. 

Für das Blumenbouquet habe ich mich für helle Sommerfarben und die einfache Margeriten- beziehungsweise Gerbera-Form entschieden. Bewaffnet mit meiner Fräulein 3°8 120 Colors Eyeshadow Palette, etwas Wasser um die Farben nass zu benutzen und einem schmalen Eyeliner Pinsel habe ich mich ans Werk gemacht. Ich habe zuerst die weißen Blumen, dann die gelben und als letztes die roten Blumen aufgemalt. Anschließend habe ich die braunen Äste und die grünen Blätter aufgemalt, sowie überall die Blumenmitte definiert. Damit alles mehr oder weniger symmetrisch wird, habe ich immer abwechselnd links und rechts geschminkt, bis mir das Blumennetz dicht genug war. Die Blumen müssen dafür nicht perfekt sein, da die Menge und die Distanz die Illusion eines gleichmäßigen Musters kreieren.

Das Rot der Blumen habe ich im Lippenton wiederholt, indem ich den Lidschatten über einem Pflegestift auf die Lippen aufgetupft habe. So habe ich die Pflege und das Gefühl eines Lippenstifts und ein schönes, mattes Finish in der selben Farbe wie mein Make-up. Dabei sollte man beachten, dass nicht alle Pigmente für den Gebrauch auf den Lippen geeignet sind.* Um den verspielten Look nicht mit meinen bunten Haaren zu überlagern, habe ich eine natürliche, rot-braune Perücke aufgesetzt und zu einem lockeren Dutt zurück gesteckt. Dazu habe ich noch ein ausgefallenes Haarband aufgesetzt, das mit weißen Perlen und goldenen Kettengliedern einen orientalischen Vibe vesprüht, der genauso gut zur Hippie-Ästhetik des Looks passt, wie die silbrigen Feder-Ohrringe.

Was man in den Bildern nicht sieht ist mein trägerloses Kleid, das bequem und stylisch zugleich, und damit ein toller Begleiter auf ruhigeren Festivals ist. Während des Schminkens habe ich Florence and the Machine gehört und die Musik hat mich direkt auf eine große Wiese transportiert und mir Flügel gezaubert.

Wie gefällt euch mein Blumenkind? Könnt ihr euch nicht auch direkt vorstellen auf einer Wiese zu sitzen, mit entspannter Musik und Seifenblasen um euch herum? Welche Musik hört ihr beim Schminken? Und wie ist eure Meinung zu Blumenkränzen?







*Bei Make-up, das in Europa verkauft wird braucht man sich dank der strengen EU-Richtlinien keine Sorgen machen, allerdings sind in asiatischen und amerikanischen Produkten manchmal bedenkliche Inhaltsstoffe zu finden. Besonders einige Blau- und Metallictöne können Farbstoffe enthalten, die zwar zum Auftragen auf der Haut unbedenklich sind, beim versehentlichen Verzehr, also auch beim Ablecken von den Lippen in größeren Mengen Risiken bergen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, sucht lieber nach einem passenden Produkt, das speziell für die Lippen produziert ist.

--------------------
Inspiriert wurde diese Reihe durch den Beitrag Let's play... with Makeup: Festival Fun von meiner lieben Freundin Sissy (Modern Snowwhite), die gemeinsam mit ihrer Freundin Anni (Hydrogenperoxid) eine Art Wettbewerb ins Leben gerufen hat, bei dem man einen Festival-Look kreieren und per Mail einsenden soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen